Welcome in Ireland, Anja

mein Auslandssemester in Dublin und alles drumherum

02Februar
2011

Tuesday- Erasmus Party

Hallo zusammen,

heute war ein langer langer Unitag, zumindest im Vergleich zu den übrigen Tagen. Wir hatten 7 Stunden Vorlesung. Danach wollte ich eigentlich noch eine Runde Mittagsschlaf machen, verbrachte die zeit dann aber doch im Internet und musste noch Kleinigkeiten für die Uni erledigen, so dass dann schon unser Besuch vor der Tür stand. Diesmal hatten wir alle zu uns eingeladen und anschließend waren wir auf der Erasmus Party. In Anbetracht dass ich am Mittwoch erst wieder um 13 Uhr an der Uni sein musste, fiel die Entscheidung nicht schwer auch unter der Woche aus zu gehen...

Chiare, Michela, Marianna, Clara, Clothilde und Ich Clothilde and Clara

Am Mittag wagten sich Miriam und Ich das erste Mal an die Kopierer in der Library der EBS. Zunächst musste man an der Information seinen credit aufladen. Man zahlte und bekam einen Papierzettel mit einem Code, den man nachdem man sich auf der Internetseite eingeloggt hatte eingeben musste, damit der Credit auf der Studentennummer gut geschrieben wurde. Wir hatten uns gott sei dank alle Dateien die wir drucken wollten auf einen Stick gezogen und konnten diesen direkt am PC am Drucker anschließen und den Druck beobachten. Ich muss sagen, dass es leider das nervigste Kopiersystem ist das ich je benutzt habe. Denn während der Drucker meine Seiten druckte, druckte er einfach zwischendrin weitere Seiten die andere Studenten an ihn gesendet hatten. Das merkte ich jedoch erst als ich meinen Stapel schon gelocht hatte und eine Chinesin mich bat in dem Stapel nach ihrem Lebenslauf und ihrem Anschreiben zu suchen. Also alles durchblättern und suchen... Außerdem stehen für die gesamte Library nur 2 Kopierer zur Verfügung und das Chaos mit dem Zuordnen der Kopien ist quasi vorprogrammiert. Auch wenn die Uni ansonsten gut organisiert ist, so ist das mit dem Kopieren eine Sache mit der wir uns noch oft rumärgern müssen. Denn wir müssen jede Woche entsprechende Module drucken.

Wer einmal herzlich über mich lachen möchte ist herzlich eingeladen weiter zu lesen.

Gestern Abend habe ich zudem zwei Maschinen Wäsche gewaschen. Eine Maschine buntes und einmal schwarze Kleidung. Die Maschinen waschen ungefähr 40 Minuten und ich verbrachte die Zeit bei uns im Appartment. Weil ich am skypen war, vergass ich die Wäsche und ging 20 Minuten zu spät runter in den Laundryroom um zu zu holen.

Als ich den Raum betrat, kniete gerade ein Typ vor einer meiner Maschinen und räumte meine Wäsche aus der Maschine auf die Maschine. Anzumerken ist an dieser Stelle, dass ich auch meine Unterwäsche gewaschen hatte. Drei weitere Studenten saßen auf den Stühlen und schauten zu. Als er mich sah, schien er kurz zu überlegen, ob es meine Wäsche ist, die er da gerade ausräumt. Er stand auf und fragte mich und als ich bestätigte, dass es meine Wäsche sei, murmelte er nur Sorry, bekam einen hoch roten Kopf und setzte sich neben die drei anderen mittlerweile schon lachenden anderen Studenten. Ich wusste auch nicht was ich noch hätte sagen sollen und räumte meine beiden Wäschehaufen in meine Tasche. Dann verließ ich den Raum. Nunja, in Zukunft werde ich mir also einen Handytimer stellen, damit ich meine Wäsche pünktlich holen kann und sie niemand auf die Maschine räumt und der gesamten Studentenschaft präsentiert:D